medizinische
Atemschutzmasken

Tel. +49 (0) 6144 – 938182 | Fax 938184 | info@medizinische-atemschutzmaske.de

Richtig Hände waschen / desinfizieren

Viele Menschen waschen ihre Hände falsch oder unzureichend. Das Bundesamt für Gesundheit empfiehlt sich mindestens 30 Sekunden lang die Hände zu waschen, bei Desinfektionsmitteln wie etwa Gelen mit einem Ethanolgehalt von < 85 % ist sogar eine ganze Minute nötig. Dabei kommt es aber nicht auf die Qualität der Seife oder des Desinfektionsmittels an, sondern es ist essentiell jeden Teil der Hand zu waschen. Beispielsweise gibt es eine spezielle Art sich die Fingernägel zu reinigen beim Hände waschen und auch beim Hände desinfizieren, damit das Handdesinfektionsmittel oder die Seife auch jede Stelle erreicht und säubert.

In dieser einfachen bebilderten Anleitung finden Sie den kompletten Ablauf um 99,9 % aller Bösewichte auf Ihren Händen mit Seife oder Desinfektionsmittel zu erwischen.

Danach gibt es eine Übersicht, in welchen Fällen Sie unbedingt ein Waschbecken aufsuchen und eine gründliche Handreinigung durchführen sollten, damit Sie sicher und virenfrei durch den Tag kommen.

Anleitung Hände waschen in 8 Schritten

Sich richtig die Hände zu waschen erfordert Routine, nur 30 Sekunden und es hilft gegen die Vielzahl von Erregern die sich auf unseren Händen ansiedeln können. Doch die Hände müssen richtig gewaschen werden, damit auch jede Stelle gründlich gereinigt wird.

Mit dieser einfachen 8 Schritte Anleitung lernen Sie die richtige Routine um Ihre Hände medizinisch korrekt zu waschen. Denn selbst das beste Desinfektionsmittel ersetzt eine gründliche Handreinigung nicht.

Das Ziel der Bewegungsfolge zur Hygienischen Händedesinfektion nach DIN EN 1500 ist die schnelle ausreichende Reduktion der nicht zur eigenen Hautflora gehörenden Erregern, so dass kein Risiko der Weiterverbreitung von potentiell pathogen Erregern ausgeht.

Oder umgangssprachlich – richtiges Hände waschen schützt einen selbst und andere!

Dazu muss man nur diese 8 Schritte bei beiden Händen durchführen. Die Fotos zeigen die Reinigung der linken Hand und jede der Bewegungen sollte man fünf Mal bei beiden Händen wiederholen.

Anleitung Richtig Hände waschen Schritt für Schritt
1. Als erstes trägt man großzügig Seife auf die angefeuchteten Hände auf und verteilt die Seife mit einer kreisenden Bewegung auf beiden Handinnenflächen.
Richtig Hände waschen Schritt 1: Seife verteilen
Richtig Hände waschen Schritt 1: Seife verteilen
2. Dann sind die Handgelenke dran: mit reichlich Schaum verteilt man die Seife, indem eine Hand das Handgelenk der anderen Hand umfasst und man diese wie beim schrauben hin und her dreht. Auch hier sind 5 Wiederholungen notwendig.
Richtig Hände waschen Schritt 2: Handgelenk waschen
Richtig Hände waschen Schritt 2: Handgelenk waschen
3. Danach lege man die rechte Hand auf die linke Hand und achte darauf das der Daumen der rechten Hand an der Wurzel des kleinen Fingers der linken Hand anliegt und jeder Finger in einem Fingerzwischenraum der linken Hand liegt und drücke seine Finger fest gegeneinander und fahre mit der rechten Hand bis zum Ende der Fingerspitzen der linken Hand, danach beginnt man wieder an den Fingerwurzeln wie im Bild gezeigt und wiederholt dies fünf Mal.
Richtig Hände waschen Schritt 3: Fingerzwischenräume waschen
Richtig Hände waschen Schritt 3: Fingerzwischenräume waschen
4. Nun dreht man die linke Hand und wiederholt dieselbe Bewegung von den Fingerwurzeln bis zu den Fingerspitzen auch fünf Mal.
Richtig Hände waschen Schritt 4: Handrücken waschen
Richtig Hände waschen Schritt 4: Handrücken waschen
5. Jetzt kommt der Daumen dran: umfassen Sie mit Ihrer rechten Hand Ihren Daumen der linken Hand wie im Bild dargestellt und fahren Sie mit Druck den Daumen entlang bis Sie an dessen Spitze angelangt sind – dann auch diese Bewegung fünf Mal wiederholen.
Richtig Hände waschen Schritt 5: Daumen waschen
Richtig Hände waschen Schritt 5: Daumen waschen
6. Die Fingernägel werden gerne vergessen: um diese korrekt zu säubern pressen Sie Ihre Fingerspitzen an die Daumenspitze und lassen Sie sie mit Druck fünf Mal in Ihrer anderen Handinnenfläche kreisen.
Richtig Hände waschen Schritt 6: Fingernägel reinigen
Richtig Hände waschen Schritt 6: Fingernägel reinigen
7. Jetzt fehlen noch die Fingeraußenseiten: dazu umschließe Sie die Finger der linken Hand mit Ihrer rechten Hand und bewegen Ihre rechte Hand mit ein wenig Druck fünf Mal im Halbkreis.
Richtig Hände waschen Schritt 7: Fingeraußenseiten waschen
Richtig Hände waschen Schritt 7: Fingeraußenseiten waschen
8. Geschafft, nun die Hände mit Wasser gründlich abspülen und in einem sauberen Handtuch abtrocknen. Handtücher sollten im Krankenhausalltag nur einmal verwendet werden, also im Zweifelsfall auf einer öffentlichen Toilette das Handtuch links liegen lassen und die Hände mit Schütteln abtrocknen. Wenn Einweghandtücher vorhanden sind können Sie diese nutzen und damit die Türe öffnen, und mit dem Fuß offenhalten, während Sie versuchen das Einweghandtuch in den Papierkorb zu werfen. Sollten Sie dabei nicht treffen und jemand sich beschweren, zeigen Sie ihm diesen Artikel. Und falls derjenige Ihnen dann immer noch nicht glaubt, glaubt er hoffentlich den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts im Bundesgesundheitsblatt 2016 über „Händehygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens“.
Richtig Hände waschen Schritt 8: Hände abspülen und trocknen
Richtig Hände waschen Schritt 8: Hände abspülen und trocknen

Wieso sollte man sich die Hände waschen?

Wenn man unterwegs ist, sollte man sich auf keinen Fall an die Augen, Nasehöhlen oder Mund fassen, da die Bindehaut und die Schleimhaut in der Nase, an und in den Augen oder im Mund eine Eintrittspforten für Erreger sein können. Auch ohne infektiöse Erreger kann die Bindehaut Schaden nehmen, beispielsweise durch reizende chemische Substanzen zum Beispiel Schmieröl oder Chillies, aber auch durch einen zu großen mechanischen Druck, etwa durch häufiges Augenreiben. Unterwegs am besten also das Gesicht gar nicht anfassen! Auch die empfindlichen genitalen Bereiche sind davon betroffen und können Eintrittspforten für Erreger sein.

Wann soll ich mir die Hände waschen?

Deshalb ist es sehr wichtig, dass man nach Betreten des eigenen Hauses sich die Hände gründlich wäscht, bevor man andere Aufgaben erledigt und die Erreger im ganzen Haus verteilt.

Wir sind täglich im Kontakt mit Milliarde gutartigen und bösartigen Mikroorganismen, tausende von denen leben auf und in uns, beispielsweise in der Darmflora. Diese leben in einer sogenannten Symbiose mit uns, das ist eine Vergesellschaftung von Individuen unterschiedlicher Arten, die für beide vorteilhalft ist. Es gibt aber auch Mikroorganismen die uns potential schaden können, deswegen ist richtiges Hände waschen für unsere Gesundheit sehr wichtig.

Vor dem Essen sollte man sich die Hände waschen um zum Beispiel eine Magen-Darm-Erkrankung vorzubeugen. Dabei reicht es nicht nur die Zutaten zu waschen und zu kochen, sondern man muss sich auch die Hände waschen. Dadurch vermindert man das Risiko von Erkrankung durch Mikroorganismen (Bakterien, Virussen, Parasiten, Pilze) und Vergiftungen durch Substanzen wie Waschmitteln oder Druckerschwärze von Papier.

Vor und nach Benutzung der Toilette. Denn genau wie die Bindehaut in und um die Augen und die Lippen gibt es auch empfindliche Schleimhäute um das Gewebe am After und im Intimbereich. (Innenseite der Penisvorhaut, Deckschicht der Eichel, äußere Öffnung der Harnröhre, der Kitzler, der Scheidenvorhof und die kleinen Schamlippen) Diese Schleimhäute besitzen im Gegensatz zur äußerlichen Haut keine Hornschicht und können deswegen eine Eintrittspforten für Erreger sein.

Viele Menschen waschen sich die Hände nach der WC Benutzung, aber die die schon Chili geschnitten haben, und danach aus Klo gehen mussten, werden sich sehr gut daran erinnern und nächstes Mal auch vorher die Hände waschen. Bei den Mikroorganismen ist es in etwa dasselbe, aber um eine Infektion zu erleiden muss unser Körper entweder ein schwaches Immunsystem haben, eine große Menge von infektiösen Erregern eindringen oder von höchst infektiösen Erregern getroffen sein.

Durch richtiges Hände waschen oder eine richtige Hand Desinfektion kann man die Erreger weitestgehend abtöten und in ihrer Zahl reduzieren, damit man keine Infektion erleidet.

Deshalb sollte man sich Vor und Nach Kontakt mit eigenen Wunden, fremden Wunden oder mit Schleimhäuten die Hände waschen und am besten noch desinfizieren um ein wandern der Erreger zu anderen Geweben zu verhindern und damit einer Infektion vorzubeugen. Da die Flora um den After oder in den Achselhöhlen nicht dieselbe ist wie um oder in den Augen.

Im Krankenhaus gibt es 5 Momente bei denen man sich die Hände waschen muss!

Diese sollte man auch Zuhause berücksichtigen:

  • Bei Betreten und Verlassen des Patientenzimmers
  • Vor der Essenseinnahme
  • Vor und Nach Benutzung der Sanitäreinheit (WC, Toilete)
  • Vor und Nach Kontakt mit eigenen Wunden oder Schleimhäuten
  • Vor und Nach Betreten eines Risikobereichs

Zudem sollte man sich immer die Hände waschen, wenn die Hände schmutzig aussehen!

Schlechte Nachrichten gibt es für Nagellackträger oder Freunde von künstlichen Fingernägeln: Nagellack behindert die Sicht auf den Dreck, ist ein guter Nährboden für Erreger, künstliche Fingernägel haben eine höhere Bakteriendichte als natürliche Fingernägel und perforieren persönliche Schutzausrüstung, wie etwa Einweghandschuhe, besser.

Womit die Hände waschen?

Bei Handwaschmitteln, Seifen, Flüssigseifen, Handwaschlotionen und den verschiedenen Desinfektionsmitteln, egal ob Handdesinfektionsmittel oder Flächendesinfektionsmittel gibt es viele verschieden Kombinationen und Lösungen (Formulationen), so dass es dem normalen Verbraucher fast unmöglich ist sich zwischen mehreren hochwertigen Produkten zu unterscheiden.

Denn hilft gerade bei Desinfektionsmitteln eine Lösung mit 60 % Propan-1-ol, mehr als eine Lösung mit 85 % Propan-1-ol, eine 70 % Ethanol Mischung oder eine 60 % Propan-2-ol Mischung?

Wenn man kein ausgebildeter Chemiker oder geschultes medizinisches Personal ist, sagen einem diese verschiedenen Mischverhältnisse meist nichts und nur die Gütesiegel und Zertifikate können einem weiterhelfen. Gerade die Registriernummer bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (bawa) hilft weiter, jeder Hersteller oder Händler sollte einem diese nennen können. Mithilfe des Handelsnamen des Biozidprodukts oder der Registriernummer können Sie bei der bawa unter folgendem Link: https://www.baua.de/DE/Biozid-Meldeverordnung/Offen/offen.html prüfen, ob das Produkt zugelassen ist, wie lange es verkehrsfähig ist, welche Wirkstoffe es enthält und sogar ein Produktdatenblatt einsehen.

Dies hilft immens um ein gutes Desinfektionsmittel zu wählen. Auch das Robert-Koch-Institut gibt einem wertvolle Hinweise, welche Lösungen am Besten wirken, bei gleicher Konzentration ist eine Propan-1-ol am wirksamsten und eine Ethanol-Lösung am wenigsten wirksam. Jedoch ist Ethanol gegen Viren wirksamer als Propanole. Weshalb viele hochwertige Produkte eine Mischung verschiedener Stoffe enthalten und am Referenzverfahren mit einer Propan-2-ol 60 % Lösung verglichen werden. Nur von Desinfektionsmitteln mit Zusätzen von Chlorhexidindigluconat, Octenidinhy-drochlorid, Polihexanid, quaternäre Am-moniumverbindungen, Ampholyte, Phe-nolderivate und Triclosan sollte man Abstand halten, da diese zu keiner Verstärkung der desinfizierenden Wirkung führen, sondern nur wirkstoffabhängig das Risiko von Unverträglichkeiten und eine Resistenzentwicklung zur Folge haben können. Doch dies ist besser als kein Desinfektionsmittel. Bei Desinfektionsgelen sollte der Desinfektionsprozess eine ganze Minute dauern, damit sich deren Wirkung entfalten kann. Für den normalen Verbraucher ist gründliches Hände waschen ein sehr guter Schutz und selbst das beste Desinfektionsmittel ersetzt gründliches Hände waschen nicht!

Nur bei erhöhtem Kontakt mit Erregern ist eine zusätzliche Handdesinfektion äußerst sinnvoll. Deshalb sollte, wenn man vorsichtig sein möchte, das Desinfektionsmittel nach dem Hände waschen verwendet werden, wenn man einer erhöhten Erregerkonzentration ausgesetzt war. Über die vielen unterschiedlichsten Seifen kann leider keine generelle Aussage getroffen werden, da der Markt zu viele verschiedene Produkte ohne klare Kennzeichnung anbietet. Jedoch ist auch mit einer schlechten Seife gründliches Hände waschen besser als gar nicht die Hände zu waschen!

Wir hoffen wir konnten Ihnen wertvolle Informationen über das Hände waschen und Desinfektionsmittel liefern. Falls Sie noch mehr Fragen über Handhygiene oder Desinfektionsmittel haben oder direkt bei uns bestellen möchten können Sie uns gerne über unser Kontaktformular erreichen.